Mein Dampfmodellhobby
Lokomotiven, Dampfmaschinen und andere Modelle

Home

Hallo an alle Dampfmodellbauer und andere Interessierte.

Auf dieser Homepage möchte ich mein Hobby vorstellen.
Angefangen habe ich vor ca. 30 Jahren mit dem Schiffsmodellbau.
Seit dem Jahr 2002 beschäftige ich mich mit dem Dampfmodellbau.

Das erste wirklich große Projekt ist der "Adler"
im Maßstab 1:11,3 für Dampfbetrieb auf 5" Gleisen.

Die CAD-Konstruktion:


Der fertige ADLER-Zug:


Dieses Projekt ist nach insgesamt ca. 4 Jahren,
für die Konstruktion und den Bau des kompletten Zuges,
beendet.

Der komplette Zeichnungssatz für die Lok,
Tender und 3 Wagen kann über mich bezogen werden.
E-Mail: hartmuth.ludwig@t-online.de


............................................................

Die "Seguin"

Diese Lok wurde in Frankreich gebaut
und im Jahr 1829 auf der Strecke Lyon-St. Etienne
für den Kohlentransport eingesetzt.
Die Bahnstrecke hatte eine Neigung vom 5mm auf einen Meter.
Dieses Gefälle war ausreichend, um die beladenen Wagen durch ihr eigenes Gewicht
abwärts laufen zu lassen.

Auch dieser Zug ist im Maßstab 1:11,3 für Dampfbetrieb entstanden.




 

Auch dieser Zug ist nach ca. 2 Jahren Bauzeit fertig geworden.
Die Zeichnungserstellung nicht mitgerechnet,
welche in ca. 1,5 Jahren, während der Bauzeit des "ADLERS" entstanden sind.

Der fertige Zug auf der Schiene, beim Abdampfen am 08.Oktober 2011 in Klein-Vollbüttel.


...........................................................


Das nächste Projekt wurde die "Invicta" von Richard Trevithick,
gebaut 1803 für die Pennydarren-Eisenwerke in England.
Die Lokomotive wurde 1804 in Dienst gestellt.

 

Die "Invicta" ist die erste Lokomotive welche auf Schienen gefahren ist, allerdings auf Winkel-Schienen welche bald zerbrachen.
Am 21.Febr.1804 zog diese Lokomotive 10 Tonnen Eisen, fünf Waggons und 70 Männer über eine Strecke von 15,7km.
Sie benötigte dafür 4 Stunden und 5 Minuten, was eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 3,8km/h entsprach.
Ohne Last soll sie 25 km/h erreicht haben.
Nach nur 5 Monaten wurde ihr mobiler Betrieb eingestellt, die Maschine nur noch als ortsfeste
Anlage eingesetzt.
........................................................

Das 4. Lokomotivprojekt ist die "La Junta" von 1842.
Diese Lokomotive wurde von der Firma
"Rogers, Ketchum & Grosvenor  in New Jersey gebaut.


Ca. 15 Monate war ich mit der 3D-Konstruktion beschäftigt und nun sind auch die Zeichnungssätze fertig.
Zur Verfügung standen mir diese Zeichnung und ca. 60 Bilder welche
in Pannama auf Cuba im "Museo de Christina" aufgenommen wurden.


Der Zeichnungssatz für die Lok besteht aus 53 Blättern, für den Tender aus 14 Blättern.

Als 5. Lokomotive habe ich mir die "Puffing Billy aus dem Jahr 1813 ausgesucht.

Die Puffing Billy, Wylam Dilly und Lady Mary waren in der Bauweise sehr ähnlich.
Gebaut wurde ist diese Lokomotive von William Hedley und gilt als die älteste erhaltene Dampflok der Welt.
Das Original steht im South Kensington Museum in London.
Ein Nachbau im Deutschen Museum im München. Von dort habe ich auch verschiedene Zeichnungen bekommen.
Das hat mir das Nachkonstruieren im Maßstab 1:11, für 5" Gleise sehr erleichtert.